/* NEU */

Aktuell


Didube, the last stop

Logline

Ein poetisches Märchen über eine Apotheke an einer lärmigen Busstation.
Niko, der Besitzer, möchte sein friedliches Königreich vor dem Untergang retten.

A musical fairytale about a noisy station, where Niko, a pharmacy owner is trying to save his peaceful kingdom from its demise.

Synopsis

Didube ist eine lärmige Busstation in Tiflis. Busse und Taxis fahren vor, Reiseziele werden ausgerufen. Eine kleine Veterinärapotheke ist stiller Mittelpunkt , eine Oase, voller Medikamente, Fläschchen, Krämereien. Niko sitzt hinter der Theke verfasst ein Gedicht. Er hat längst keine Kunden mehr und ist gezwungen, aufzuhören, doch er zieht den Prozess des Abschiednehmens hinaus. und loslassen und mit einem ganz unvorhersehbaren Ende.

„Didube, the last stop“ beleuchtet die Frage des älter werdens und des loslassens. Ist in Arbeits- und Lebensprojekten die Frage der Rentabilität an erste Stelle zu setzen oder gibt es andere relevante Kriterien, die zur Sinnstiftung beitragen? Der Anspruch, die Natur als lebendiges Ganzes zu sehen, die behutsame Begleitung einer Partnerin, deren Sinne schwinden, gradlinige Umweltpädagogik. Ein Film voller Poesie über das älterwerden. Eine spannende Auseinandersetzung mit einem unvorhersehbaren Ausgang.